BRT-2014


Samstag,  26.07.2014   Oberjesingen – Speyer: ca 110km

Das frühe Aufstehen hat sich gelohnt ... es waren alle pünktlich ... und so konnten wir unseren Zeitplan einhalten.

Das Begleitfahrzeug war Punkt halb acht am Vereinsheim und wurde mit dem "notwendigsten" beladen ...

( für mehr als 20 Kilo Gepäck je ein €uro, der Abend wäre gesichert gewesen ).


Um acht sind wir dann mit 16 Mann und Frau in Richtung

Deckenpfronn gestartet, bei noch etwas kühler aber trockener Witterung.

 

Am Egelsee gabs einen kurzen Stop für ein Gruppenfoto,

dann gings weiter über Stammheim, Calw ins Nagoldtal und nach Pforzheim. Kurz nach 10 erreichten wir den vereinbarten Treffpunkt am Bahnhof, wo uns auch schon unser Begleitfahrzeug und die Verstärkung für unser Team erwartet hat.

Am Kiosk schnell nen Kaffee ToGo ,

( Latte  1,50  , und nicht mal schlecht ) ... 

und weiter Richtung Bretten wo wir unsere MIttagspause geplant hatten.


Doch dafür mußten wir nun zuerst richtig in die Pedale tretten und vom Nagoldtal zurück auf die Hochfläche. Nach einigen anstrengenden Kilometern, verschiedenen Berg und Tal Fahrten hatten wir auch das geschaft und Bretten erreicht.

Im Stadtkern war der samstägliche Wochenmarkt noch im Gange und so war für jeden etwas dabei. Wer dort nichts fand, wurde in den schönen Kaffee's und Eisdielen fündig.

Nach ca. einer Stunde, waren die Energie-Speicher wieder aufgefüllt und wir starteten auf die restliche Strecke.

 

 

Das Wetter hatte sich nach und nach verbessert und die Sonne wurde unser ständiger Begleiter... auch am Boden ....

Über Gondelsheim, Bruchsal, Forst erreichten wir nachmittags das Rheintal. Kaum auf den Flachstrecken angekommen, wurden all unsere Reserven gefordert, denn unser Team-Leader gab nun richtig Gas.

In Speyer angekommen, war unsere Durchschnittsgeschwindigkeit auf knappe 20 Km / h gestiegen bei einer Tagesdistanz von über die 120 Km.

Tagesziel erreicht, jetzt nur noch einchecken, die wohlverdiente Dusche und dann ab nach Speyer zum Abendessen....

 

Leider war unser Begleitfahrzeug noch unterwegs ... so gabs nach dem verstauen der Räder erst mal eine spontane After-Bike-Party auf dem Bänkle vor dem Hotel .....

und Philip hat in rekordverdächtigen 2 Stunden das Technik-Museum, das direkt neben dem Hotel liegt besichtigt.

 

Nach ca. einer halben Stunde traf auch unser Versorgungsfahrzeug ein. Als wir gerade fertig mit dem Ausgeladen des Gepäcks waren, traf dann auch unsere  2. Gruppe ein.

Wir bezogen unsere Zimmer und richteten uns für den Ausflug in die Innenstadt.

 
 

und die Altstadt von Speyer lockte uns mit den Gaststätten, Biergärten und den Eisdielen. Nach dieser Fahrt, hatten wir es uns verdient. Aber nein ..... für Luxus hatten wir nix übrig .... wir waren nur wegen der vielen Sehenswürdigkeiten da ..... aber dann hätten wir den nächsten Tag auch noch bleiben müssen.
   
   

Vielen Dank an alle Helfer und Teilnehmer der RTF